Startseite Aktuell Über uns Referenzen Kontakt wellmann.literaturbüro - presse lektorat konzepte [Logo]
Aktuelles [Foto]

LEISTUNGEN

Aktuelle Projekte


Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungen
Lektorat


 

Literaturverlag Droschl / Herbstprogramm 2017


Gertraud Klemm, Erbsenzählen

»Das Leben ist kein fantasieloser Plattenbau, in dem man Jahr für Jahr einen Stock weiter nach oben zieht.« mehr...
---

Laura Freudenthaler, Die Königin schweigt

Ein außergewöhnlicher Debütroman, der die Unwägbarkeiten eines ganzen Lebens in ergreifend poetischer Weise erzählt. mehr...
---

Lydia Davis, Samuel Johnson ist ungehalten

Neue Geschichten von einer der ungewöhnlichsten Autorinnen Amerikas mehr...
---

Ilse Helbich, Im Gehen

Die Essenz von Ilse Helbichs schriftstellerischer Arbeit: ihre Gedichte. mehr...
---

Friedrich Kröhnke, Wie Dauthendey starb

»Noch einen ganzen Winter oder gar zwei hier in den Tropen
das ist zuviel für einen deutschen Lyriker …« mehr...
---

Elfriede Gerstl, Das vorläufig Bleibende

»Das Chaos ist der beste Aufbewahrungsort -
was in ihm nicht ist, ist nicht.« mehr...
---

Julien Gracq, Das Abendreich

Eine traumhafte, halluzinatorische Prosa aus dem Nachlass von Julien Gracq. mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Frühjahrsprogramm 2017


Gerschon Schoffmann, Nicht für immer

Wir staunen über dieses Werk und den Bogen, den es schlägt: von den Geschichten über das zaristische Schtetl, die Kindheit in der russischen Provinz, die Bedrohungen durch verschiedene Kriege mehr...
---

Andreas Kurz, Der Blick von unten durch die Baumkrone in den Himmel

Drei Wochen im Sommer, eine Wanderung zu Fuß von Wien nach Budapest: Andreas Kurz beschreibt mit großer sinnlicher Intensität mehr...
---

Julien Gracq, Das Abendreich

Das Reich ist bedroht: Von Osten her nähern sich Feinde, barbarische Horden, die auf alle diplomatischen Interventionen nur mit der Enthauptung der Botschafter reagieren. mehr...
---

Helwig Brunner, Journal der Bilder und Einbildungen

Dieses Journal der Bilder und Einbildungen ist eine Recherche über dichterische Materialien, über Stoffe und Formen, aus denen Texte gemacht sind. Das reicht von biografischen Elementen mehr...
---

Bodo Hell, Ritus und Rita

Wie in seinem 2008 erschienenen Band Nothelfer spielt Bodo Hell auch hier mit den Ikonographien christlicher Märtyrer und Heiliger, vor allem aber mit dem, was sich an Legende und Wissen mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Herbstprogramm 2016


Almut Tina Schmidt, Zeitverschiebung

Eine Liebesgeschichte: Die Ich-Erzählerin fährt zu einer Hochzeit, lernt den Ex-Freund der Braut kennen, verliert ihn wieder aus den Augen, doch dann nein, was dann passiert, wird nicht verraten mehr...
---

Tomer Gardi, Broken German

Jahre, nachdem Radili sich nach bedrohlichen Anpöbelungen durch Skins ein Messer gekauft hat, kehrt er als Erwachsener in dieselbe Stadt zurück, und seine neuen Freunde aus der »linksradikalen WG« mehr...
---

Ilma Rakusa, Impressum: Langsames Licht

Ilma Rakusa ist eine Schauende, eine Zeitgenossin, die die unerwarteten Anblicke im Gewohnten und Alltäglichen ebenso wie in der Fremde mit den Verfahren der Moderne bewältigt mehr...
---

Werner Schwab, Der Mensch, der Schreibmuskel, der Suchtfetzen

Werner Schwab hat die Literatur nicht nur mit seinen Theaterstücken erobert, er war in der kurzen Zeit zwischen dem ersten Bühnenerfolg im Jänner 1991 und seinem Tod in der Silvesternacht 1993 mehr...
---

Thomas Stangl , Freiheit und Langeweile

Thomas Stangl hat nicht erst mit seinem Band Reisen und Gespenster bewiesen, dass seine außergewöhnliche, tiefgründige Prosa nicht nur im Bereich der erzählenden Literatur großartige Werke hervorbringt mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Frühjahrsprogramm 2016


Georgi Gospodinov, 8 Minuten und 19 Sekunden

In Georgi Gospodinovs Erzählungen begegnen wir hinterwäldlerischen Dorfbewohnern auf dem südlichen Balkan, einem Kind, das nacheinander verschiedene Väter adoptiert, einem Autor, der ganz Lissabon mehr...
---

Friederike Gösweiner, Traurige Freiheit

Am Anfang steht der Entschluss zur Flucht nach vorn: Um in Berlin als Journalistin durchzustarten, nimmt Hannah die Trennung von Jakob in Kauf. Ein Volontariat soll den Einstieg in die Karriere bringen mehr...
---

Thomas Jonigk, Liebesgeschichte

Eines Abends nach den Ordinationsstunden taucht in der Praxis des praktischen Arztes Alexander Wertheimer ein dubioser und verängstigter Mann auf. mehr...
---

Antonio Fian, Schwimmunterricht

Aufdeckungsarbeit kann anstrengend sein; die von Antonio Fian aber ist unglaublich witzig, manchmal spöttisch-satirisch, manchmal albern-komisch. Und sie ist das, was gute Literatur immer sein muss: mehr...
---

Alfred Kolleritsch, Allemann

Ein Aufenthalt in einem oberitalienischen Thermenbad setzt die Erinnerung des Erzählers in Bewegung: an das Begräbnis eines überzeugten Nazis im heimatlichen Dorf und den Aufmarsch der Ewiggestrigen mehr...
---

Roger Caillois, Patagonien und andere Streifzüge

In diesen zum ersten Mal auf deutsch vorliegenden Essays umkreist Caillois eines seiner wichtigsten Themen, die so ephemere Anwesenheit der Spezies Mensch auf der Erde, von verschiedenen Seiten: mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Herbstprogramm 2015


Susanne Gregor, Territorien

Ein nächtlicher Telefonanruf ändert alles: Als ihr Schwiegervater stirbt, fliegt Emma, im fünften Monat schwanger, mit ihrem nicaraguanischen Mann Samuel zum Begräbnis nach Managua, mehr...
---

Monique Schwitter, Eins im Andern

Im Herbst 2015 erscheint bei Droschl der Roman Eins im Andern: Eines Abends erfährt sie, als sie, statt zu schreiben, nach ihrer ersten Liebe googelt, dass er sich aus dem achten Stock gestürzt hat. mehr...
---

Ilse Helbich, Schmelzungen

Noch einmal hat Ilse Helbich die Notizen der letzten beiden Jahre, ihre Kommentare zum Altern, ihre Selbstbeobachtungen und Aufzeichnungen zu einem neuen Band zusammengestellt. Im Mittelpunkt steht mehr...
---

Andreas Unterweger, Das gelbe Buch

In Andreas Unterwegers Universum ist es eine Selbstverständlichkeit, dass eine Gruppe kleiner Buben samt ihrem Wortführer Biber in einem gelben Haus zwischen gelben Feldern lebt, und nur der Großvater mehr...
---

László Garaczi, Metaxa

Metaxa ist das Geständnis eines jungen Musikers, der zwischen zwei Frauen aufgerieben wird, eines Künstlers, der seinen Ort in der Welt nicht finden kann. Eigentlich lebt er in überaus glücklichen Umständen: mehr...
---

Wilhelm Hengstler, flussabwärts, flussabwärts

Es sollte noch einmal eine vielleicht letzte große Herausforderung werden: mit dem Rad am Ufer der Donau entlang bis zu ihrem Nullpunkt am Schwarzen Meer. Doch es kommt anders: Wenige Tage mehr...
---

Elfriede Gerstl, Tandlerfundstücke

Der vierte Band der fünfbändigen Werkausgabe Elfriede Gerstls (19322009) umfasst das nach ihrem Tod 2009 erschienene Buch Lebenszeichen. Gedichte Träume Denkkrümel mit Illustrationen mehr...
---

Nagel & Kimche / Herbst 2015


Giorgio Fontana, Tod eines glücklichen Menschen

Mailand, 1981: ein Staatsanwalt, ein Terrorist und ihr Kampf für Gerechtigkeit. Ein spannender Politthriller. mehr...
---

Andrei Mihailescu, Guter Mann im Mittelfeld

1980 wird in Bukarest ein Journalist verhaftet, weil er kritische Leserbriefe nicht weiterleitete, um deren Verfasser zu schützen. Als er freikommt, verliebt er sich in die Frau eines Parteikaders - eine mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Frühjahrsprogramm 2015


Gertraud Klemm, Aberland

Elisabeth, 58, versucht würdevoll zu altern. Ihr gutbürgerliches Leben ist charakterisiert durch das, was sie alles nicht getan hat: sie hat nicht studiert und nicht gearbeitet, sie hat ihre Kinder ... mehr...
---

Iris Hanika, Wie der Müll geordnet wird

Antonius räumt Mülltonnen auf, weil er nur noch Sinnloses tun will. Renate möchte das Problem der Sinnlosigkeit anders lösen: sie möchte gerne verschwinden, weil sie ihr Leben so langweilig findet; dabei ... mehr...
---

Bernhard Strobel, Ein dünner Faden

Die Menschen in Strobels neuen Geschichten sind entsetzlich genervt voneinander, und diese Gereiztheit steht jeweils knapp vor einer beängstigenden Entladung. Sie leben fast ausschließlich ... mehr...
---

Stephan Groetzner, Tote Russen

Nach Groetzners Debütband Die Kuh in meinem Kopf folgt nun endlich die Fortsetzung der »Sudeleien« (Süddeutsche Zeitung), die sich der Kultur unserer östlichen Nachbarn zuwenden. Ob Tschechows mehr...
---

Jung Young Moon, Vaseline-Buddha

Auf seinen eher unfreiwilligen Reisen in reale und bloß vorgestellte Gegenden trifft der unter Schlaflosigkeit und Schwindelanfällen leidende Erzähler auf Menschen, Tiere, Pflanzen und Objekte, ... mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Herbstprogramm 2014


Lydia Davis, Kanns nicht und wills nicht

Ihre Erzählungen sind manchmal buchstäbliche Einzeiler; oder es sind lange geduldige Beobachtungen von Kühen im Laufe eines Winters vom Küchenfenster eines Landhauses aus. mehr...
---

Doris Byer, Mali

Im Süden Marokkos am Rand der Wüste begegnet die Autorin einem jungen schwarzen Franzosen mit Dreadlocks, der eigentlich ins Land seiner Herkunftsfamilie, nach Mali, unterwegs ist. mehr...
---

Tor Ulven, Das allgemein Unmenschliche

Ungerührt und mit einigem Witz eroberte der Norweger Tor Ulven der Literatur wieder eine Erkenntniskraft, die sie auf ihrem Weg in die Unterhaltungsbranche im allgemeinen verloren hat mehr...
---

Sissy Tax, vollkommenes unvollkommenes

Im vierten Band ihrer Trilogie erforscht Sissi Tax wieder mit genialer Insistenz die Übergangszonen von Existenz, Philosophie und Grammatik, und es ist schwer zu sagen, ob Witz oder Ernst ihr die Feder mehr...
---

Elfriede Gerstl, Haus und Haut

In Gedichten, Denkkrümeln, Hör- und Schaustücken lässt sie in verknappter und verdichteter Form ihr Überleben in diversen Verstecken während der Nazi-Zeit ebenso beiläufig Revue mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Frühjahrsprogramm 2014


Georgi Gospodinov, Physik der Schwermut

Der Erzähler von Georgi Gospodinovs zweitem Roman leidet an übergroßer Empathie: er kann und muss sich in alles und jeden einfühlen und erlebt dann, was diese anderen erleben mehr...
---

Ilma Rakusa, Einsamkeit mit rollendem "r"

Da ist die aus Russland nach Berlin gekommene Marja, eine passionierte Köchin, die in der Fremde erst von den Gräueln der sowjetischen Geschichte der Dreißiger Jahre erfährt; da ist Katica mehr...
---

Julien Graq, Der Versucher

Ein vornehmes Strandhotel in der Bretagne. Unter den Gästen der Literaturwissenschaftler Gérard, der an einer Studie über Rimbaud arbeitet und uns in seinem Tagebuch über die anderen Gäste informiert. mehr...
---

Antonio Fian, Das Polykrates-Syndrom

Artur führt eine unspektakuläre, in geordneten Bahnen verlaufende Ehe mit der Mittelschullehrerin Rita, jobbt, obwohl Akademiker, in einem Kopierzentrum und als Nachhilfelehrer und ist ganz allgemein mehr...
---

Gertraud Klemm, herzmilch

In einem großen Haus voller Kinder wächst ein Mädchen auf wie alle anderen; statt für Puppen interessiert sie sich für Wasserkäfer, und dass im Fernsehen immer nur Männer kochen, irritiert sie. mehr...
---

Yisang, Betriebsferien und andere Umstände

Erotik und Lebensmüdigkeit sind die großen Motive im Werk des frühverstorbenen Autors, und diese Themenkomplexe sind eingebettet in die spezielle Erfahrung eines Landes mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Herbstprogramm 2013


Elfriede Gerstl, Behüte behütet

In diesen Gedichten, Prosatexten und Essays seziert Elfriede Gerstl althergebrachte Konventionen und zielt mit poetischer Sprachvirtuosität behutsam auf die gesellschaftlichen Untiefen der Zeit mehr...
---

Christoph Dolgan, Ballastexistenz

Der Weg führt von einer Arbeiter-, später Arbeitslosen-Siedlung über den Alkoholismus in die Anstalt. Der Erzähler begleitet seine Mutter, die nach der Arbeit beim Discounter ihre Abende und bald auch die Nächte mehr...
---

Andreas Unterweger, Das kostbarste aller Geschenke

Das kostbarste aller Geschenke ist eines der Bücher, die Männer schreiben, nachdem sie (meist erstmals) Vater eines Kindes (meist einer Tochter) geworden sind mehr...
---

Ilse Helbich, Vineta

Bartbinden, Spucknäpfe in den Wartezimmern, Beethoven-Büsten aus Gips, der wöchentlich ins Haus liefernde Eismann, der Laternenanzünder: Ilse Helbich, 1923 in Wien geboren, erinnert sich an mehr...
---

Gwenaëlle Aubry, Niemand

Nach dem Tod ihres Vaters findet Gwenaëlle Aubry unter seinen Aufzeichnungen ein Manuskript mit dem Titel »Das melancholische schwarze Schaf« und dem Vermerk mehr...
---

Thomas Stangl , Regeln des Tanzes

»Es ist mitten im Winter, ein grauer Tag in einer Reihe von grauen Tagen, ein guter Zeitpunkt.« Wofür? Um sein Leben zu ändern; für den »totalen Umsturz der Verhältnisse«. Stangls vierter Roman ist mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Frühjahrsprogramm 2013


Olga Martynova, Mörikes Schlüsselbein

Mit einem Kapitel aus ihrem zweiten Roman hat Olga Martynova im Juli 2012 den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen. Wie sie in diesem Preis-Kapitel mit leichtester Hand mehr...
---

Thomas Jonigk , Melodram

Thomas Jonigks Roman ist ein Vexierspiel. Was als Krimi beginnt, verwandelt sich mit jedem neuen Kapitel in ein anderes Genre: vom Drama des abtretenden Stars, der Verzweiflung abseits mehr...
---

Stephan Groetzner , So ist das

So einfach können Romane sein. Stephan Groetzners "So ist das" ist so lapidar, wie es der Titel verspricht aber das heißt nicht, dass es in diesem Roman nicht Ab- und Ausschweifungen mancher Art gibt mehr...
---

Ilma Rakusa, Aufgerissene Blicke

Schon auf der ersten Seite dieses Berlin-Journals ist die Stadt gesättigt von Geschichte und ihren Schrecken und von Gegenwart, der Gegenwart der ganzen Welt. mehr...
---

Julien Gracq, Aufzeichnungen aus dem Krieg

Julien Gracq beschreibt in diesem Journal seine Zeit als Leutnant vom 10. Mai bis zum 2. Juni 1940 in Flandern, wenige Kilometer entfernt von Dünkirchen. Und er beschreibt sie gewissermaßen in zwei Genres mehr...
---

Alfred Kolleritsch, Es gibt den ungeheuren Anderen

Gedichte, auch die düstersten, sind Zeugnisse der Liebe zu den Dingen. Sie verwandeln Bewunderung und Zuneigung, Angst und Neugier, die ganze Energie, mit der wir uns der Welt nähern, ins Wort mehr...
---

Bodo Hell, Omnibus

Der Bodo Hell Omnibus enthält neben Analysen, Kommentaren und Laudationen aber auch eine repräsentative Auswahl an Texten des Meisters selbst und ist somit eine erstklassige Einführung mehr...
---

Werner Schwab, Fäkaliendramen

Werner Schwabs kometenhafter Aufstieg in die deutschsprachige Literatur und das Theaterleben begann mit den ersten Aufführungen jener Stücke, die dann bald unter dem Sammelnamen »Fäkaliendramen« mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Herbstprogramm 2012


Iris Hanika, Tanzen auf Beton

Solange es währte, fühlte sie sich in einem fort glücklich, doch tat­sächlich war es ein bizarres Liebesverhältnis, das da gerade gescheitert ist. Das Scheitern ist nichts Neues, immerhin mehr...
---

Manfred Rumpl, Ein Echo jener Zeit

2012. Der in Syrien untergetauchte und unter dem Schutz der Assads lebende SS-Hauptsturmführer Alois Brunner, Eichmanns Erfüllungsgehilfe und verantwortlich für die Deportationen aus mehr...
---

Yorck Kronenberg, Was war

Ein einsamer Urlaub in einem französischen Fischerdorf am Atlantik. Ein Mann beobachtet, was um ihn herum vorgeht, und wird allmählich Teil der Geschehnisse obwohl er eigentlich Trauerarbeit leistet mehr...
---

Olga Martynova, Von Tschwirik und Tschwirka

Lyrik versucht etwas von dem festzuhalten, was über Menschensprache hinausgeht. Das gilt für Olga Martynovas neuen Gedichtband umso mehr, als Tschwirik und Tschwirka wohl eine Art Vogelsprache sprechen mehr...
---

Rosa Pock, Wir sind Idioten

Rosa Pock, eine Grenzgängerin der Literatur. Auch in ihrem neuen Buch hält sie sich nicht an die Regeln des Erzählens, nicht an die »schöne Sprache«, die eine »schöne Literatur« generieren soll mehr...
---

Helmut Mayer, Kontra! - Zu Henri Michaux

Es ist erstaunlich: Henri Michaux ist ein für Kunst und Literatur des 20. Jahrhunderts grundlegender Künstler, seine Positionen, seine Arbeiten, sein Stil sind unvergleichlich und dennoch mehr...
---

Reclam Verlag / Herbst 2012


Dante Alighieri, La Commedia / Die Göttliche Komödie: III. Paradiso / Paradies

Der Abschluss von Hartmut Köhlers großartiger Dante-Neuübersetzung mit
Personen und Sachregister mehr...
---

Giovanni Boccaccio, Das Decameron

Die neue Übersetzung des Boccaccio-Spezialisten Peter Brockmeier, Professor (em.) für französische und italienische Literatur, enthält überdies einen Kommentar, der Quellen und Nachwirkung beschreibt, mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Frühjahrsprogramm 2012


Tor Ulven, Dunkelheit am Ende des Tunnels

Nachts, eine alte Frau schaut schlaflos aus dem Fenster in ein Café gegenüber, in dem sich neben dem Kellner noch drei späte Gäste befinden, ein Pärchen und ein dicker alter Mann. mehr...
---

Stephan Groetzner, Die Kuh in meinem Kopf

Was uns in Die Kuh in meinem Kopf begegnet: Nihilisten am Rande des Nichts, Schollenhubers weißer Pudel, Marx in den Händen von Semiologen, arbeitslose Dichter und Denker beim Bier, mehr...
---

Thomas Stangl, Reisen und Gespenster. Essays, Reden und Erzählungen

Reisen und Gespenster ist eine Sammlung mit meisterhaften Aufsätzen und essayartigen Prosastücken, angefangen mit einer der ersten Veröffentlichungen Stangls, einem Bericht über eine Reise nach mehr...
---

Oksana Sabuschko, Planet Wermut. Essays

Die UKRAINE, das ist für den durchschnittlich gebildeten Mitteleuropäer: einer der Austragungsorte der Fußballeuropameisterschaft 2012, das ist Tschernobyl, das ist der Holodomor, mehr...
---

Ilse Helbich, Grenzland Zwischenland. Erkundungen

Die fast 90jährige Ilse Helbich gewährt in ihrem neuen Buch einerseits Einblicke in die Werkstatt der Schriftstellerin, in das Arbeiten der Sätze und Gedanken, andererseits in den Alltag eines mehr...
---

Franz Josef Czernin, Metamorphosen. Die kleine Kosmologie

Nach der berühmten »Kühlschrankpoesie« eine weitere Erkundung des Spielcharakters von Poesie: 78 Verse, die auf nahezu unbegrenzte Weise kombiniert werden können. So wird das Herstellen mehr...
---

Max Sessner, Warum gerade heute. Gedichte

»Am Ende sind wir was wir sehen«: Max Sessners Gedichte wissen, wie wichtig Bilder sind nicht nur, weil es Gedichte sind und Gedichte traditionellerweise mit Bildern operieren, sondern weil die mehr...
---

Elfriede Gerstl, Mittellange Minis. Werke Band 1

Die Wiener Dichterin Elfriede Gerstl (16. Juni 1932 9. April 2009) zählt zu den Größen der österreichischen Literatur nach 1945. Ihr schmales und in verschiedenen Verlagen und Medien erschienenes mehr...
---

Reclam Verlag / Frühjahr 2012


Kai Vogelsang, Geschichte Chinas

China ist längst eine Weltmacht die Volksrepublik tritt den USA im Bewusstsein der Gleichrangigkeit gegenüber. Dieses Selbstbild hat sie nicht erst seit gestern, es ist so alt wie das »Reich der Mitte« mehr...
---

Michel Roquebert, Die Geschichte der Katharer. Häresie, Kreuzzug und Inquisition im Languedoc

Die Geschichte der großen Ketzerei im mittelalterlichen Südfrankreich umgibt ein Mythos: er erzählt von dramatischem religiösem mehr...
---

Ernst Hofacker, Von Edison bis Elvis. Wie die Popmusik erfunden wurde

Was hat eigentlich Caruso mit der Entstehung der Popmusik zu tun? Oder Benny Goodman? Welche Rolle spielte die Erfindung der mehr...
---

Bram Stoker, Dracula

Man muss sich einmal vorzustellen versuchen, wie dieser Urvater aller Blutsaugerromane 1897 auf ein Publikum gewirkt hat, das noch nie einen Vampirroman gelesen, noch nie einen Vampirfilm gesehen und nie mehr...
---

F. Scott Fitzgerald, Der große Gatsby

Auf der Liste der 100 besten englischsprachigen Romane des 20. Jahrhunderts, die die Herausgeber der Modern Library 1998 veröffentlichten, steht F. Scott Fitzgeralds Meisterwerk mehr...
---

Hoffmann und Campe Verlag / Herbst 2011


José Saramago, Kain

José Saramago war bekennender Atheist und eckte regelmäßig bei der katholischen Kirche an. In seinem letzten Roman schreibt er die Bibel kurzerhand um und lässt den Brudermörder Kain mehr...
---

William Trevor, Turgenjews Schatten

Das Leben hat es nicht gerade gut gemeint mit Mary, die sich in ihrer Ehe einsam und verzweifelt fühlt. Erst mit ihrem Cousin Robert kommt etwas Licht in ihren Alltag. Am seligsten ist sie, wenn ihr feinsinniger mehr...
---

Literaturverlag Droschl / Herbstprogramm 2011


Lydia Davis, Formen der Verstörung

Mit ihrer vierten Story-Sammlung Varieties of Disturbance, 2007, schrieb sich Lydia Davis endgültig in die Reihe der Klassiker der Moderne ein. Ihre Themen sind überaus vielfältig: von den Irritationen bei der mehr...
---

László Garaczi, Bekenntnisse eines Lemuren

László Garaczi führt seinen Erzähler, dem der Eintritt in ein befriedigendes Liebes- und Sexualleben nicht so recht gelingen will, mit der Aufnahme in den Militärdienst tiefer in die goldenen Jahre des ungarischen mehr...
---

Ingeborg Horn, Zwei Stimmen

Es gibt nicht viele Bücher, die sich so weit von den Konventionen des Erzählens befreien, dass sie der menschlichen Erfahrung von Lieben und Getrenntsein eine Unmittelbarkeit abgewinnen, mehr...
---

Stefan Schmitzer, scheiß sozialer frieden

Dass seine Gedichte einen besonderen Groove haben, wurde aus verschiedenen Warten schon konstatiert. In Schmitzers zweitem Gedichtband ist das musikalische Vokabular, sind die mehr...
---

Helwig Brunner, Stefan Schmitzer, gemacht | gedicht | gefunden

Wenn Sie gedacht haben, »über Lyrik streiten« bedeutet, sich über Gedichte und Lyriker in die Haare zu geraten und sich in einiger Entfernung von dem zu bewegen, was den durchschnittlichen mehr...
---

Reclam Verlag / Herbst 2011


Wolfram von Eschenbach, Parzival

Die Geschichte von Parzival, dem dummen Jungen und Gralsucher, gehört, so wie sie Wolfram von Eschenbach im frühen 13. Jahrhundert erzählt hat, zum Allergrößten, was jemals in deutscher Sprache gedichtet mehr...
---

Mary Beard, Pompeji

Von Pompeji, der römischen Stadt am Golf von Neapel, die 79 n. Chr. unter der Asche des Vesuvs begraben wurde, geht eine ungebrochene Faszination aus. Wie kaum eine andere archäologische Stätte mehr...
---

ältere Einträge / Archiv


© 2006 - 2009 wellmann.literaturbüro
 


» zum Seitenanfang