Startseite Aktuell Über uns Referenzen Kontakt wellmann.literaturbüro - presse lektorat konzepte [Logo]
Aktuelles [Foto]

LEISTUNGEN

Aktuelle Projekte


Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungen
Lektorat


Almut Tina Schmidt
Zeitverschiebung


2016
Roman

ISBN: 9783854209782
€ 19

gebunden , 13 x 21 cm
192 Seiten






Das Buch

Eine Liebesgeschichte: Die Ich-Erzählerin fährt zu einer Hochzeit, lernt den Ex-Freund der Braut kennen, verliert ihn wieder aus den Augen, doch dann nein, was dann passiert, wird nicht verraten, auch wenn die Erzählerin sich selbst durchaus gerne vorgreift, vor und zurück springt, quer durch die Zeitebenen, immer im Schatten von Jack Kerouacs ereignisreicherem Leben. Über den schreibt sie ihre Diplomarbeit; und immerhin fühlt sich der Termindruck kurz vorm Abgabedatum nach Ausnahmezustand und Abenteuer an so dass sie darüber beinahe versäumt, was ihr wenig aufregendes, aber umso hektischeres Leben doch an Erfahrungen und Begegnungen zu bieten hat. Neben prekären Jobs und wild gemischten Gefühlen in verschiedenen Freundschafts- und Familienkonstellationen gibt es auch für sie das Glück des richtigen Moments.

Selbstironisch zelebriert die Erzählerin ihre Sehnsucht nach den großen Geschichten, nach dem wirklichen Leben bekannt aus Film, Funk, Fernsehen, Literatur und Internet , während sich das Hier und Jetzt oft genug als unspektakulär erweist. Sie ist bestens vernetzt und stets aktuell darüber informiert, was es alles zu verpassen gibt; als chronische Zuspätkommerin weiß sie, dass das Wesentliche längst vorbei ist, aber im Nachhinein alles auch anders aussehen kann.

Presse

»Ich habe dieses Buch (ein anspruchsvolles, gescheites, passagenweise lustiges, aber am Ende noch sehr berührendes Buch) von der ersten bis zur letzten Seite spannend gefunden. Eines der besten, die ich in letzter Zeit gelesen habe.« (Peter Henisch, Die Presse)

»Ein atemloses Plädoyer für die Entschleunigung des Alltags.« (Jürgen Weber, literaturhaus.at)

»Selbstironisch und originell erzählt ist diese (Liebes-)Geschichte … und amüsant zu lesen.« (Britta Helmbold, Ruhr-Nachrichten)

»Sehr überzeugend warmherzig und spöttisch, dieser selbstrelativierende, selbstironische Grundton im Erzählen ist das große Pfund, mit dem Almut Tina Schmidt wuchern kann, diesen Ton beherrscht sie ausgezeichnet. Man liest das mit großem Vergnügen.« (Salli Sallmann, Kulturradio rbb)

»Modern und amüsant zu lesen … könnte somit vor allem für jüngere Leserinnen interessant sein.« (Nikola Laudien, ekz)

»Anhand einer auf den ersten Blick simplen Liebesgeschichte erzählt die Autorin mit viel Selbstironie von jenen großen Momenten im Leben, aber auch von der Komplexität, die scheinbar banale Alltagssituationen in sich bergen.« (Claudia Geschweitl, ORF ex libris)

»Ein sehr leichtfüßiger und dennoch tiefgründiger Roman, der viel philosophischer ist als er sich vordergründig gibt« (Angelika Reitzer, Alte Schmiede)

»Das Thema Zeit wird nicht nur thematisch in vielen
Facetten aufgearbeitet, die Autorin hat es auch methodisch brillant umgesetzt: Der Roman ist atemlos geschrieben.« (Weiberdiwan)




© privat
Almut Tina Schmidt, geboren 1971 in Göttingen. Studium der Literaturgeschichte, Philosophie sowie Politikwissenschaft in Freiburg, Promotion mit einer Arbeit über den Autor Thomas Strittmatter. Lebt als freie Schriftstellerin in Wien. Sie veröffentlichte drei Kinderbücher, mehrere Theaterstücke und zahlreiche Hörspiele sowie Prosa in Literaturzeitschriften und Anthologien. Bei Droschl erschienenen die Erzählung Auswachsen (2002) und der Roman In Wirklichkeit (2008).

Schmidt wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Walter-Serner-Preis (2012), dem Heinrich-Heine-Stipendium Lüneburg (2013) und dem Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (2013/14).

Autorenfoto
© privat
 


© 2006 - 2009 wellmann.literaturbüro
 


» zum Seitenanfang