Startseite Aktuell Über uns Referenzen Kontakt wellmann.literaturbüro - presse lektorat konzepte [Logo]
Aktuelles [Foto]

LEISTUNGEN

Aktuelle Projekte


Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungen
Lektorat


Stephan Groetzner
Tote Russen


2015

ISBN: 9783854209591
19.- €
gebunden, 21 x 13 cm
176 Seiten







Ob Tschechows Bratwurst oder Stalins Größe, Tolstois Kindergeschichten oder Puschkins pornografische Gedichte: das akkurat recherchierte Detail und die absurde Erfindung sind sich zum Verwechseln ähnlich. Abgebrochene Bleistifte, Butterbrote und Cocktailkäfer: Kleinigkeiten, die sich zu Nachbarschafts-Streitigkeiten auswachsen und nicht selten in Mord und Totschlag enden. Das Pascal'sche Zuhausebleiben als Königsweg zur Vermeidung von Unglück ist zum Scheitern verurteilt.

»Traumlogisch, kunstvoll und assoziativ nutzt der Autor das gnadenlose Tempo der Märchen und auch der russischen Avantgarde , um uns in eine alte Welt zu entführen«, urteilte die Jury des Wartholz-Literaturpreises, bei dem Groetzner neben dem Hauptpreis auch den Publikumspreis erhielt.

»Ein Sprachraum, in dem sich Albernheit und Weisheit zum Verwechseln ähnlich sehen.« Maren Keller auf SPIEGELonline zu So ist das

Pressestimmen

»Groetzner fabuliert fantastisch humorvoll an der Wirklichkeit vorbei und trifft den Nagel der Realität dabei trotzdem auf den Kopf.« Christoph Hartner, Kronenzeitung

»Sehr witzig, voller Anspielungen zu Kultur und Geschichte, aberwitzig und haarsträubend, vorhersehbar nie.« (Anton Thuswaldner, Die Furche)

»Im Sinne der russischen Avantgarde kippen die Texte aus den Angeln der Gattungen, die Fußnote ist vielleicht bedeutender als der Haupttext, das Gedicht erweist sich als Roman, Autor und Held werden vertauscht wie etwa bei den Brüdern Dostojewskis. Und in diesem scheinbaren Chaos von Frequenzen werden die wahren Botschaften gesendet.« (Helmuth Schönauer, Biblio)




© Susanne Morawietz
Stephan Groetzner, geboren 1965 in Hamburg; verschiedene Tätigkeiten u.a. als Chorleiter, Galerist, Erntehelfer, Organist, Stanzer und Wachtmeister; lebt seit 1996 in Berlin.
1998 Preisträger beim Open Mike der LiteraturWERKstatt Berlin; Veröffentlichungen in Zeitschriften; 2012 wurde Die Kuh in meinem Kopf für den Debütpreis der litCologne nominiert. 2013 erscheint So ist das. 2014 gewinnt Groetzner in Wartholz sowohl den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis als auch - für einen Auszug aus Tote Russen - den Publikumspreis.

Autorenfoto
© Susanne Morawietz
 


© 2006 - 2009 wellmann.literaturbüro
 


» zum Seitenanfang